Was macht ein Business Development Manager? Voraussetzungen, Kompetenzen und Aufgaben

Was macht ein Business Development Manager? Voraussetzungen, Kompetenzen und AufgabenWas macht ein Business Development Manager? Voraussetzungen, Kompetenzen und Aufgaben.

Der Business Development Manager analysiert den Wandel des Wirtschaftsmarktes. Er trifft dabei Prognosen für zukünftige Entwicklungen und neue Trends. Welche Fähigkeiten und Kompetenzen notwendig sind, um als Business Development Manager erfolgreich zu sein?

Themenüberblick: Business Development Manager.

Beruf als Business Development Manager — Arbeiten im Business Development.

Der Business Development Manager analysiert den Wandel des Wirtschaftsmarktes, er trifft dabei Prognosen für zukünftige Entwicklungen und neue Trends, konzipiert neue Business-Strategien und behält einen Überblick über Finanzen und das Wirtschaftsrecht des Unternehmens.

ALPHAJUMP zeigt dir, welche Aufgaben ein Unternehmensberater hat, welche Skills er mitbringen sollte und wie sein Gehalt ausschaut.

Inhaltsverzeichnis:

Business Development Manager: Definition Ausbildung & Voraussetzungen 2.1 Ausbildung 2.2 Kompetenzen Muss 2.3 Kompetenzen Kann Aufgaben Gehalt und Verdienst Bewerbung als Business Development Manager Fazit.

Du suchst einen Job im Bereich Business Development Management ? Auf ALPHAJUMP erhältst du kostenlose Job-Angebote und Job-Anfragen von Arbeitgebern, die Business Development Manager suchen, um ihr Unternehmen ganz nach oben zu bringen.

1. Definition „Business Development Manager“

Das Staufenbiel Institut definiert das Development Management als eine stetige Entwicklung und Umsetzung neuer Unternehmensideen. Als Schnittstelle pflegt er die Beziehungen zwischen Kunden und Unternehmen, zu beidseitigem Nutzen.

Aber was genau ist denn ein Business Development Manager? Ein Business Development Manager übernimmt alle leitenden Aufgaben zur erfolgreichen Weiterentwicklung einer „wirtschaftlich ausgerichteten Organisation“. Um zukünftig ein Unternehmen weiterhin gut führen zu können und loyale Kunden zufrieden zu stellen und an sich zu binden. Anwendungen von technischem Verständnis, Kompetenz im Marketing und Vertrieb, sowie den Überblick von Preiskalkulationen zu behalten, sind notwendig, um eine möglichst aussagekräftige Marktanalyse durchzuführen.

“Du fragst dich: Wie werde ich Business Development Manager?”

Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob als Business Development Manager matchen.

2. Welche Voraussetzungen und Kompetenzen sind notwendig für die Tätigkeit als Business Development Manager?

Dieser Beruf ist sehr vielfältig und findet in vielen Branchen Einstieg. Wer sich für den Bereich der Industrie-, Bau- und Pharmabranche interessiert, wird hier bestimmt schnell fündig. Aber auch Bereiche der Elektronik, Technologie oder des Finanzwesens sind oft auf der Suche nach neuen kompetenten Querdenkern. Wichtig ist es die geforderten Business-Skills, die für den Business Development Manager benötigt werden, mitzubringen.

2.1 Ausbildung zum Business Development Manager:

Um den Beruf als Business Development Manager ergreifen zu können, benötigt man in der Regel ein Hochschulstudium im Bereich der Betriebswirtschaftslehre oder Wirtschaftswissenschaften. Da dieser Beruf noch nicht standardisiert ist, sind andere Wege jedoch nicht ausgeschlossen. Ein Ausbildungsberuf ist es jedoch nicht. Wegen der internationalen Ausrichtung des Business Development Managers, sind Englischkenntnisse wünschenswert.

Des Weiteren werden diese Kompetenzen in Muss und Kann Kompetenzen unterschieden, also diejenigen, die Unternehmen definitiv voraussetzen (Muss) und diejenigen, die wünschenswert aber nicht zwingend sind(Kann).

2.2 Kompetenzen Muss:

Strategische Kompetenzen Analytisches Geschick (von Märkten, Kunden und Konkurrenten) Gute Englisch-Kenntnisse Kommunikationsfähigkeit Marketing und Vertrieb Kenntnisse Ziel- und Ergebnisorientiert.

2.3 Kompetenzen Kann:

Gespür für wirtschaftliche Einflüsse und neue Trends Kundenorientierung Organisationsgeschick Präsentationsfähigkeit Teamfähigkeit Interkulturelle Kompetenzen.

Business Development Manager müssen mit ihrem fachlichen Hintergrund und ihren strategischen Entscheidungen überzeugen. Nicht zuletzt, da ihre Entscheidungen oft abteilungsübergreifende Folgen haben. Sie arbeiten oft eng mit dem Key Account Management und dem Online Marketing zusammen.

3. Welche Aufgaben hat ein Business Development Manager?

Genauso vielfältig wie die Branchen, in denen sich der Business Development Manager wiederfindet, sind auch die Aufgaben des Business Development. Als Business Development Manager trägt man die Verantwortung über die Finanzen. Zusammen mit dem Headquarter werden Preiskalkulationen und Businesspläne erstellt. Eine der Hauptaufgaben ist die Sicherung des Marktanteils, Gewinnung von Neukunden und langfristigen Geschäftspartnern. Für diese Aufgabe werden fundiertes Fachwissen und Methoden des Business Development Managers vorausgesetzt. Da man seinen Konkurrenten mindestens immer einen Schritt voraus sein möchte, spielen Innovation und Kreativität auch eine entscheidende Rolle.

Das sind die Aufgaben eines Business Development Managers.

Organisation und Durchführung von Markt- und Wettbewerbsanalysen Analyse von Trends, Gewinnung von Neukunden und Geschäftspartnern Erstellung von Preiskalkulationen und Businessplänen Finanzpanung Sicherung des Marktanteils Durchführung von SWOT-Anaysen.

Man kann keinen genauen Tagesablauf definieren, da es in jeder Branche und im jedem Berufsfeld den Business Development Manager gibt. Eins ist jedoch bei allen Aufgaben im Business Development Management gleich: Mittels Analysen und Geschäftsplänen als starkes Unternehmens sich zukünftig in den Wirtschaftsmärkten zu positionieren und als Schnittstelle zwischen Unternehmen und dazugewonnen loyalen Kunden zu vermitteln.

Wie werden Marktchancen erkannt? Welche Analysen werden durchgeführt?

Die Grundlagen und Werkzeuge für Marktanalysen werden bereits in der Ausbildung vermittelt.

Um die Marktwirtschaft zu analysieren, Möglichkeiten und eventuelle Risiken am schnellsten zu erkennen werden einige Werkzeuge verwendet. Bei der SWOT-Analyse wird dem Business Development Manager ein Überblick über die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken des eigenen Unternehmens gegeben. Was als Hilfestellung für die Entwicklung weiterer Strategien dienen soll. Bei der Ansoff-Matrix werden Märkte und Produkte in neu und bestehend unterteilt.

4. Wie viel verdient ein Business Development Manager?

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt eines Business Development Manager liegt zwischen 42.000 EUR und 94.881EUR. Genau wie der Berufsalltag eines Business Development Managers sehr unterschiedlich sein kann, können auch die Gehälter extrem variieren. Hier kann man sich an den Branchen orientieren, in denen man als Business Development Manager arbeiten möchte. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt zwischen 42.000 EUR und 94.881EUR. Die Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten sind jedoch sehr hoch.

Zusammenfassung — Business Development Manager:

5. Wie bewerbe ich mich als Business Development Manager?

Business Development Manager ist eine verantwortungsvolle Position die viele Kenntnisse im Marketing und Vertrieb oder der Unternehmensberatung erfordert. Der Beruf Business Development Manager erfordert neben den fachlichen Qualifikationen, die in einem Wirtschaftswissenschaftlichen Studium vermittelt werden, auch zahlreiche Softskills.

Dementsprechend ist es wichtig in einer Bewerbung zu zeigen, dass man für die ausgeschriebene Stelle der richtige Kandidat ist. Einen Job als Business Development Manager findet man auch oft intern, da das Unternehmen bereits von deinem Fachwissen überzeugt ist und dir mehr Verantwortung zutraut. So oder so, solltest du in deiner Bewerbung auf Floskeln verzichten und deine persönlichen Kompetenzen gezielt mit Beispielen unterstreichen.

Bereits beim Anschreiben einer Bewerbung kannst du deine Kommunikationsstärke unter Beweis stellen, die eine wichtige Kernkompetenz als Business Development Manager darstellt. Deine Bewerbung sollte, wie es dein Beruf Business Development Manager auch verlangt, zielgerichtet und ansprechend sein. Mache also deutlich, an wen die Bewerbung gerichtet ist und warum gerade du für diesen Job überzeugst. Deine Führungs- und Sozialkompetenzen sollten ebenfalls besonders hervorstechen, da sie die Basis eines Business Development Manager darstellen.

Tipps für die Bewerbung zum Business Development Manager nach der Ausbildung:

Wenn Du bereits in deiner akademischen Ausbildung zum Business Development Manager Schwerpunkte gesetzt und dich auf ganz bestimmte Aufgaben konzentriert hast, dann lege auch in der Bewerbung darauf einen besonderen Fokus. Konzentriere dich in der Bewerbung auf das was dir gut liegt und die Ausbildungsinhalte, die du später auch weiterhin vertiefen möchtest.

Weitere Berufe in der Consulting-Branche:

Business Development Manager IT-Consultant Business Analyst Unternehmensberater SAP Consultant Buchhalter Controller Supply Chain Manager Qualitätsmanager Trade Marketing Manager E-Commerce Manager Produktionsleiter Wirtschaftsinformatiker Entwicklungsingenieur Consultant Data Analyst Investment Manager Data Scientist Brand Manager Steuerberater.

Weitere Tipps und Tricks für deine Bewerbung zum Business Development Manager:

6. Fazit.

Der Business Development Manager hat einen facettenreichen Job. Im Folgenden haben wir nochmal die wichtigsten Infos auf einen Blick für dich:

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *